Sedo löst wieder mal Unmut bei Domainern aus

Veröffentlicht: April 11, 2015 in Sedo
Schlagwörter:

In den letzten 5 Jahren sind die einzigen Innovationen von Sedo die Preiserhöhungen. Schon in 2011 hat Sedo eine Lawine an Kritik ausgelöst, als die Provision um ganze 50% bis 100% erhöht wurde. Die Kunden haben scharenweise Sedo verlassen. Nun ist es wieder soweit. Sedo hat wieder ihre Provision erhöht. Die Provision hat sich nun wie folgt geändert:

  • von 10% auf 11,90 % Prov. bei Parking und Sofortkauf
  • von 15% auf 17,85% Prov bei normaler Verhandlung
  • von 20% auf 23,80% Prov. bei Sedo MLS, (z. B. wenn die Domain über United Domains verkauft wird)
  • Mindestgebühr von 50 Euro auf 71,40 Euro

Dieses Mal hat Sedo versucht die Erhöhungen ein wenig zu vertuschen, in dem man die Provision und Mindestgebühr immer ohne Umsatzsteuer angibt. Das hat aber die Gemüter der Domainer noch mehr erhitzt.

Hätte Sedo in den letzten Jahren zumindest etwas unternommen, um die Domainverkäufe oder Parkingeinnahmen zu erhöhen, hätte man die Preiserhöhungen evtl. noch nachvollziehen können. So aber, schafft Sedo noch die letzten Domainer zu vergraulen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s